Mutter der Sinne

Femme Fleurs ist ein Konzept rund um das Thema Mutterschaft

Femme Fleurs rückt das tief verwurzelte Wissen unserer Ur-Mütter in das gesellschaftliche Bewusstsein,
um einen zwischenmenschlichen Umgang zu fördern, der von Achtsamkeit und Bewusstheit geprägt ist.
Dazu erinnert Femme Fleurs an das Wissen und die Weisheiten
verschiedenster Naturvölker, weltweit.

 

 

Es ist von Bedeutung, wie wir auf der Welt angekommen sind und wie wir unsere Kinder erwarten.

Wir Frauen spüren schon als Mädchen ein hohes Maß an Verantwortung, aber auch eine ungeheuere Kraft und Macht. Denn nur uns ist die Möglichkeit gegeben, Leben auf natürliche Art und Weise auf die Welt zu bringen. Femme Fleurs rückt das tief verwurzelte Wissen unserer Ur-Mütter in das gesellschaftliche Bewusstsein, um einen zwischenmenschlichen Umgang zu fördern, der von Achtsamkeit und Bewusstheit geprägt ist. Dazu erinnert Femme Fleurs an das Wissen und die Weisheiten verschiedenster Naturvölker, weltweit.

Les fleurs  – die Blumen – bezeichnet im Französischen die erste Menstruation eines Mädchens. In vielen Kulturen werden Blumen als Symbol für

Menstruation, Fruchtbarkeit, Sexualität und Geburt benutzt. Blumen symbolisieren Lebenskraft und begleiten Übergangsrituale im Leben einer Frau. Auf pazifischen Inseln wird die Plazenta zusammen mit einer Blume in der Erde vergraben und jede Frau wählt eine Blume als Symbol für ihre Weiblichkeit. Femme Fleurs knüpft an kraftvolles Wissen verschiedener Kulturen und Heiltraditionen an.

Der Ansatz von Femme Fleurs ist angesiedelt zwischen einer ganzheitlichen Pädagogik, Wissenschaft, Spiritualität und einem nachhaltigen Gesundheitsverständnis.

Die spirituelle Bedeutung der Mutterschaft lässt sich mit einfachen Worten wiedergeben:

Es ist von Bedeutung, wie wir auf der Welt angekommen sind und wie wir unsere Kinder erwarten.

 

 

„Es ist absolut möglich, dass jenseits der Wahrnehmung unserer Sinne ungeahnte Welten verborgen sind“ Albert Einstein